Beiträge

Jobfinder - zweites Vorstellungsgespräch

Das zweite Vorstellungsgespräch

Wenn das zweite Vorstellungsgespräch ansteht, bist du deinem Traumjob ein großes Stück näher. Aber welcher Sinn steckt hinter einem zweiten Vorstellungsgespräch?

Das zweite Vorstellungsgespräch – Warum?

Grundsätzlich ist das zweite Vorstellungsgespräch ein guter Schritt in Richtung Traumjob. Zeigt es doch, dass im ersten Gespräch einiges gut gelaufen ist. Warum findet ein zweites Gespräch dann statt?

Ein intensiveres Kennenlernen folgt

Das Unternehmen will den Bewerber besser kennenlernen, mehr über ihn erfahren. Kann sein, dass zu einem zweiten Vorstellungsgespräch weitere Leute bei der Unterredung dabei sind, damit auch sie sich einen Eindruck über die Persönlichkeit des zukünftigen Mitarbeiters machen können.

Dem Arbeitsteam – potenziellen Kollegen –  vorgestellt werden

Vielen Unternehmen ist es ein Bedürfnis, dass das Arbeitsteam im Vorfeld kennengelernt wird. So findet man am besten heraus, ob der Bewerber in der Lage ist, sich in das neue Team zu integrieren.

Firmenchefs wollen sich auch ein Bild machen

Wenn es um eine Neueinstellung geht, wollen auch Firmenchefs ein Wörtchen mitreden. Besonders dann, wenn es sich um eine sehr wichtige Neubesetzung handelt. Denn am Ende hängt der Erfolg eines Unternehmens zu einem großen von den Mitarbeitern ab.

Mehr in Erfahrung bringen: Nutze das zweite Vorstellungsgespräch

Egal, welchen Verlauf das zweite Vorstellungsgespräch auch nehmen wird. Der einzelne Bewerber erfährt so mehr über die Firmenstruktur, über die Arbeitsweise des Unternehmens und über künftige Kollegen. Somit bringt das zweite Gespräch Vorteile für beide Seiten.

Es ist durchaus sinnvoll am Ende des ersten Vorstellungsgesprächs danach zu fragen, ob ein zweites Gespräch erwartet werden kann. Viele Personalchefs kommen dieser Frage jedoch zuvor, indem sie rechtzeitig von sich aus auf das zweite Vorstellungsgespräch hinweisen.

Noch einmal das erste Vorstellungsgespräch durchgehen

Am besten bereitest du dich auf das zweite Gespräch vor, wenn du in Gedanken das erste Gespräch noch einmal durchgehst. Auf welche Thematik ist der Gesprächspartner im Besonderen eingegangen, was war ihm wichtig? Welche Fakten und Referenzen aus der Bewerbung sind gut angekommen?  Eine kurze Analyse der vergangenen Situation kann sehr hilfreich sein.

Auch die Gesprächssituation kannst du noch einmal üben. Rufe dir die wichtigsten Hard- und Softskills in Erinnerung und hebe diese im zweiten Gespräch ruhig noch einmal hervor.

Dabei kannst du zwischendurch immer wieder auf das erste Vorstellungsgespräch Bezug nehmen. Das zeigt deinem Gegenüber, dass du dich ernsthaft mit dem Thema auseinandergesetzt hast und deine Bewerbung sehr ernst nimmst.

Das Gehalt – Ein großes Thema im zweiten Vorstellungsgespräch

Die Frage des Gehalts ist meist ein großes Thema, das nicht nur den Bewerber, sondern auch den Personalchef beschäftigt. Wichtig dabei ist, dass du das Durchschnittseinkommen in deinem Bereich bzw. deiner Branche kennst. Die Gehaltsvorstellung sollte immer ein wenig über dem Durchschnitt liegen, um sich dann auf einen zufriedenstellenden Kompromiss einigen zu können.

Wie lange dauert das zweite Gespräch?

Da das Unternehmen sich einen Gesamteindruck von dir als zukünftigen Mitarbeiter verschaffen möchte und dir vielleicht sogar die Firma im Detail zeigt, plane für das zweite Vorstellungsgespräch ruhig etwas mehr Zeit ein.

Ein zweites Vorstellungsgespräch endet meist damit, dass sich das Unternehmen beim Bewerber in Kürze melden wird. Konntest du im zweiten Vorstellungsgespräch auf ganzer Linie überzeugen, besteht aber auch die Möglichkeit einer direkten Zusage.

(Text von Anne)