Stellenanzeigen richtig lesen

Stellenangebote finden Sie nicht nur im Internet auf Seiten wie JobFinder.de, sondern auch in den verschiedenen Tageszeitungen. Doch was erfahren Sie eigentlich alles in einer Stellenanzeige und worauf müssen Sie schon beim Lesen einer Anzeige achten?

Als Erstes ist eine Stellenausschreibung auch immer ein Aushängeschild des jeweiligen Unternehmens und daher können Sie schon beim Lesen einer Anzeige so viel mehr erfahren, als Sie es wahrscheinlich bis heute für möglich gehalten haben. Zweitens wird eine Stellenanzeige Ihnen schon so viel über den Arbeitgeber verraten, dass Sie schon beim Lesen der Anzeige ziemlich schnell wissen, ob Sie in so einem Unternehmen tätig werden möchten oder eher nicht. Damit Sie wissen, welche Punkte in einer guten Stellenanzeige enthalten sein sollten, möchten wir Ihnen eine kleine Check-Liste zur Verfügung stellen.

Welcher Job soll besetzt werden? Geht das aus der Suchanzeige klar hervor?
Liegt eine Beschreibung der Stelle vor und können Sie sich hier ein genaues Bild machen?
Soll eine bestimmte Position besetzt werden?
Art und Dauer der Beschäftigung – Festanstellung, Minijob, Praktikum oder handelt es sich um einen Jahresvertrag?
Zu welchem Zeitpunkt soll die Stelle besetzt werden?
Werden benötigte Qualifikationen benannt, an denen Sie sich orientieren können?
Können Sie sich auf bestimmte Leistungen oder Boni-Zahlungen freuen?
Auf welchem Weg soll die Bewerbung eingereicht werden und wird in der Anzeige ein passender Ansprechpartner erwähnt?

Der Gesamteindruck, den Sie beim Lesen einer Anzeige bekommen, wird Sie in der Regel nicht täuschen und so können Sie hier schon mit wenigen Check-Punkten schnell eine passende Auswahl treffen. Achten Sie auch immer auf die Eigenschaften, die vom Arbeitgeber erwartet werden und arbeiten Sie diese unbedingt in Ihre Bewerbung mit ein. Nur das Aufgreifen des Anzeigetextes wird Ihrem neuen Chef verraten, dass Sie die Stellenausschreibung richtig gelesen haben.

Die versteckten Hinweise, wenn Sie nach einer Arbeit bzw. einer Stelle suchen

Schlagwörter wie hohe Belastbarkeit oder auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung können unter Umständen auf ein raues Arbeitsklima oder ein chaotisches Unternehmen hinweisen. Hier kann es sinnvoll sein, die genaue Arbeitsbeschreibung weiter zu hinterfragen. Große Anzeigen sprechen für ein Unternehmen, das in der gesuchten Branche ganz oben steht; wenn Sie sich hier bewerben möchten, dann sollte Ihnen ganz bewusst sein, wie hier eine passende Bewerbung auszusehen hat. Wer kennt sie nicht, die Mogelpackungen auf dem Stellenmarkt, die Ihnen das Blaue vom Himmel versprechen und dafür so gut wie gar keine Qualifikation erwarten. Es sind die kleinen Anzeigen, die Ihnen so gut wie gar nichts über das Arbeitsfeld berichten und mit hohen Löhnen ködern. Wer einen Job sucht, sollte solche Stellenanzeigen nur schnell überfliegen und dann keinen weiteren Gedanken daran verschenken. Für den Fall, dass Sie beim Lesen einer Stellenanzeige nicht ganz sicher sind, können Sie sich selbst helfen, in dem Sie nach dem Unternehmen einfach mal ´googlen´ und lesen, was das Unternehmen selbst von sich preisgibt oder was Mitarbeiter hier zu berichten haben.

Text von K.S.